X
Start  /  Aktuelles  /  Einsaetze  /  2016  /  145

Schwerer Verkehrsunfall

Hilfeleistung #1


Alarmstichwort

H-Y PKlemm1

Einsatzort

Bad Schwalbach, Adolfstraße Schmidtbergplatz


Beginn des Einsatzes

Einsatzbeginn

21.06.2016

23:03 Uhr

Dauer des Einsatzes

Einsatzdauer

04:47 h

287 Min

Eingesetzte Fahrzeuge

Fahrzeuge

7

Eingesetzte eigene Kr&aum;fte

Eigene Kräfte

39


Arlamierte Wachen

FFW Bad Schwalbach, FFW Heimbach, FFW Langenseifen


Gemeldet wurde eine eingeklemmte Person bei einem Verkehrsunfall in Bad Schwalbach

Nachdem Europameisterschaftsspiel kam es in Bad Schwalbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei verlor ein Fahrer in der Adolfstraße (vermutlich mit 3 weiteren Insaßen) die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte mit hoher Geschwindigkeit gegen die Hauswand einer Metzgerei und vor dort auf die Gegenfahrbahn. Das Fahrzeug blieb massiv deformiert kurz vor einem Reisebüro stehen.

Der Rüstzug der Feuerwehren aus Bad Schwalbach, bestehend aus den Wehren Bad Schwalbach, Heimbach und Langenseifen wurde zusammen mit dem Stadtbrandinspektor und  Rettungsdienst (zwei Rettungswagen und einem Notarzt) durch die Leitstelle alarmiert. Beim Eintreffen war die Lage zunächst unübersichtlich, da sich eine Menschenmenge am Unfallort versammelt hatte. Schnell stellten die Einsatzkräfte fest, dass entgegen der ersten Alarmierung doch keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Allerdings gab es eine weitere verletzte Person, die von dem verunglückten Fahrzeug während dem Unfall erfasst und an den Beinen verletzt wurde.

Zunächst mussten Polizei und Feuerwehr alle Passanten der Einsatzstelle verwiesen und diese anschließend absperren sowie einen Sichschutz installiert. Gleichzeitig wurden zwei weitere Insaßen des Fahrzeuges gesucht und der Rettungsdienst bei der Versorgung der Patienten unterstützt. Dazu wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt, indem aus dem verunfallten Fahrzeug ausgetretende Betriebsstoffe aufgenommen wurden. Auf dem nahegelegenden Schmidtbergplatz richteten die Einsatzkräftekräfte ein Rettungsmittelbereitstellungsplatz ein. Während der ersten Bergungsmaßnahmen kam eine Angehörige zur Einsatzstelle und kollabierte vor Aufregeung. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde das Stichwort, auf Grund der unübersichtlichen Lage, erhöht. Der Stadtbrandinspektor forderte daher drei weitere Rettungswagen, ein Notarzt sowie die technische Einsatzleitung (bestehend aus OLRD und LNA) an. 

Nachdem alle Patienten versorgt und Krankenhäusern zugeführt wurden, musste für einen Unfallgutachter die Einsatzstelle weiter ausgeleuchtet werden. Zur Beweissicherung wurde die Drehleiter für Luftbilder nachgefordert. Parallel sicherten einige Kameraden das Schaufenster der beschädigten Metzgerei. Die Einsatzmaßnahmen dauerten bis in die frühen Morgenstunden. 

Laut Polizei deuten einige aussagen und Hinweise daraufin, dass das verunglückte Fahrzeug an einem illegalen Straßenrennen teilnahm. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen und vor allem zu dem flüchtigen Fahrer des schwarzen Autos machen können. Wer Hinweise dazu geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Telefonnummer 06124-70780 zu melden.

 

Abschließend ein Hinweis in eigender Sache:

Machen Sie bitte am Unfallort ausreichend Platz für die Rettungskräfte, damit diese schnell und ohne Zeitverlust arbeiten können. Dieser Einsatz zeigte, dass gerade in den ersten, meist lebenswichtigen Minuten, unnötigerweise viel Personal für Absperr- und Sicherungsmaßnahmen gebunden war, die nicht zur Bergung und Versorgung der Verletzten zur Verfügung standen. Im Verlauf der Rettungsmaßnahmen musste sogar ein Sichtschutz gegen Schaulustige installiert werden, um die Rettungsarbeiten und die Privatsphäre der betroffenen zu schützen. Dies erschwert die Aufgabe der Retter, kostet wertvolle Zeit und somit im Zweifel Leben.

Unterstützen Sie uns, indem Sie uns genügend Platz lassen - Denn auch Sie könnten jederzeit durch einen Unfall auf diese wichtigen Minuten angewiesen sein. Nach Abschluss der Rettungsarbeiten können Sie auf unserer Homepage alle Informationen und Bilder nachlesen, so dass Sie nichts verpassen. Danke, Ihre Freiwilligen Feuerwehren Bad Schwalbach.


Hinweis: Aus Datenschutzgründen stellen wir hier nicht die Hausnummer dar. Daher setzt Googlemaps diesen auf die Mitte der angegebenen Straße.

Eingesetzte Fahrzeuge

Alarmierte Einsatzkräfte

  • Stadtbrandinspektor
  • Polizei
  • Sachverständige DEKRA
  • RTW 2/83
  • RTW 3/83
  • RTW 14/83
  • RTW 15/83
  • RTW 5/83
  • NEF 2/82/1
  • NEF 15/82/1
  • LNA
  • OLRD