X
Start  /  Aktuelles  /  Einsaetze  /  2016  /  216

Größere Ölspur

Hilfeleistung #1


Alarmstichwort

H1-Ölspur

Einsatzort

Bad Schwalbach, B260


Beginn des Einsatzes

Einsatzbeginn

22.10.2016

15:40 Uhr

Dauer des Einsatzes

Einsatzdauer

03:07 h

187 Min

Eingesetzte Fahrzeuge

Fahrzeuge

8

Eingesetzte eigene Kr&aum;fte

Eigene Kräfte

38


Arlamierte Wachen

FFW Bad Schwalbach, FFW Fischbach, FFW Heimbach, FFW Lindschied


Eine ca. 9km lange Ölspur von Bad Schwalbach bis Laufenselden sorgte für ein wenig Beschäftigung

Eine Dieselspur, welche sich von Bad Schwalbach bis nahe Laufenselden erstreckte galt es zu beseitigen. In der Kommune Heidenrod hatte sich bereits, vermutlich auf Grund der Ölspur, ein Verkehrsunfall ereignet.

Durch den Stadtbrandinspektor wurde die Alarmierung der Heidenroder Kameraden veranlasst, nachdem die Rückmeldung der Polizei über dass Ausmaß der Ölspur mitgeteilt wurde. Die Dieselverunreinigung erstreckte sich beinahe über eine komplette Fahrspur. Durch die Feuerwehren der Stadt Bad Schwalbach wurde die Spur beseitig. Um auf der Bundestrasse 260 tätig zu werden musste diese für ca. 45 Minuten im Bereich Abf. Heimbach - Abf. Emser Straße gesperrt werden. Eine Kehrmaschine wurde organisiert um das Ölbindemittel aufzunehmen. Der Verursacher konnte biahwe noch nicht ermittelt werden. Hinweise auf den Verschmutzer nehmen die örtlichen Polizeidienststellen entgegen.

Insgesamt waren 75 Feuerwehrkräfte der Kommunen Bad Schwalbach und Heidenrod für 4h im Einsatz.


Hinweis: Aus Datenschutzgründen stellen wir hier nicht die Hausnummer dar. Daher setzt Googlemaps diesen auf die Mitte der angegebenen Straße.

Eingesetzte Fahrzeuge

Alarmierte Einsatzkräfte

  • Stadtbrandinspektor
  • stellv. Gmbi Heidenrod
  • FFW Kemel
  • FFW Laufenselden
  • FFW Huppert
  • FFW Zorn
  • Polizei
  • Untere Wasserbehörde, Ordnungsamt
  • Straßenmeisterei