X
Start  /  Aktuelles  /  Einsaetze  /  2016  /  4

Wohnungsbrand

Brandeinsatz #1


Alarmstichwort

F1Y Brand mit Menschenleben in Gefahr

Einsatzort

Bad Schwalbach


Beginn des Einsatzes

Einsatzbeginn

10.01.2016

00:37 Uhr

Dauer des Einsatzes

Einsatzdauer

03:25 h

205 Min

Eingesetzte Fahrzeuge

Fahrzeuge

11

Eingesetzte eigene Kr&aum;fte

Eigene Kräfte

17


Arlamierte Wachen

FFW Bad Schwalbach, FFW Adolfseck, FFW Heimbach, FFW Hettenhain, FFW Lindschied, FFW Ramschied


Brand im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses im Martha-von-Opel-Weg

Gegen 00:37 wurde, gemäß AAO (Alarm- und Ausrückordnung) der Löschzug 1 und Löschzug 2 der Stadt Bad Schwalbach, zu einem gemeldeten Wohnungsbrand alarmiert.

Beim Eintreffen des Stadtrandinspektors war eine starke Verrauchung des 2.OG fest zu stellen. Aus einer Wohnung drang dichter dunkler Brandrauch sowie auf der Vorderseite vom Balkon der betreffenden Wohnung. Mehrere Personen befanden sich zu dem Zeitpunkt im Haus und in den Fluren welche bereits Brandgase eingeatmet hatten.

Durch den Einsatzleiter wurden umgehend die Nachalarmierung von drei Rettungswagen und dem Notarzt sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und Leitende Notarzt veranlasst. Zwei Trupps unter Atemschutz, ein Trupp durch das Treppenhaus sowie ein weiterer Trupp über die Drehleiter, gingen in das Objekt vor. Eine Überdruckbelüftung wurde in Stellung gebracht und der sogenannte „Rauchvorhang“ an der betreffenden Wohnungstür installiert. Mit dieser Maßnahme konnte erst mal verhindert werden, dass kein weiter Brandrauch in die Flure des 2.OG gelangt.

Es wurden alle Wohnungen im Obergeschoss kontrolliert und die Personen zum Rettungsdienst gebracht. Die Einsatzstelle wurde in 3 Abschnitte aufgeteilt (Brandbekämpfung, Evakuierung, Rettungsdienst) und großflächig ausgeleuchtet. Insgesamt wurden 11 Personen mit Verdacht Rauchgasintoxikation dem Rettungsdienst übergeben, darunter ein Feuerwehrkamerad. Vier Personen wurden für weitere Untersuchungen einem Krankenhaus zugeführt.

Im Laufe des Einsatz wurde die Wehr Ramschied zur Sicherstellung der Atemschutzgeräteträger nachalarmiert. Als schwierig gestaltete sich die thermische Aufbereitung der Wohnung wodurch das Mobiler Feuer fing und die Decken (abgehangene Decke) runter fielen. Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten sowie Belüftungsmaßnahmen konnte die Einsatzstelle gegen 04:30 der Polizei übergeben werden.


Hinweis: Aus Datenschutzgründen stellen wir hier nicht die Hausnummer dar. Daher setzt Googlemaps diesen auf die Mitte der angegebenen Straße.

Eingesetzte Fahrzeuge

Alarmierte Einsatzkräfte

  • Stadtbrandinspektor
  • Polizei
  • RTW 2/83
  • RTW 5/83
  • RTW 1/83
  • RTW 14/83
  • NEF 2/82/1
  • Leitender Notarzt (LNA)
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OLRD)
  • Kreisbrandmeister (KBM)
  • stellv. Kreisbrandinspektor (KBI)