X
Start  /  Aktuelles  /  Einsaetze  /  2017  /  333

Kind in Absturzgefahr

Hilfeleistung #84


Alarmstichwort

H-Y-Absturz

Einsatzort

Bad Schwalbach, Wiedbachstraße


Beginn des Einsatzes

Einsatzbeginn

07.07.2017

16:40 Uhr

Dauer des Einsatzes

Einsatzdauer

01:35 h

95 Min

Eingesetzte Fahrzeuge

Fahrzeuge

4

Eingesetzte eigene Kr&aum;fte

Eigene Kräfte

17


Arlamierte Wachen

FFW Bad Schwalbach, FFW Heimbach


7 jähriges Kind klettert auf Baum in ca. 9m Höhe geht nichts mehr. Mutter versucht das Kind selber zu retten aber erfolglos

Gegen 16:45 wurden die Feuerwehr Heimbach so wie die Feuerwehr Bad Schwalbach mit der Durchsage: "Dringender Einsatz Kind in Absturzgefahr" nach Bad Schwalbach in die Wiedbachstrasse alarmiert. Nach kurzer Zeit rückten bereits die ersten Kräfte aus.
 
Auf einem Spielplatz stellte sich dann die Lage wie folgt; "Ein Kind war in ca. 9m Höhe und bewegte sich weder vor noch zurück. Die Mutter versuche das Kind eigenständig zu retten, allerdings gelang dies durch die Struktur des Baumes (immer dünner werdende Äste) nicht. Somit waren erst mal zwei Personen im Baum. Nach einer ersten Lageerkundung wurde umgehend durch die Besatzung der Drehleiter sowie der Kameraden aus Heimbach ein sogenannter Sprungretter in Stellung gebracht. Damit soll verhindert werden dass im Falle eines unvorhergesehenes Fallens einer der beiden Personen weitere Verletzungen auftreten. Parallel dazu wurden Äste vom Baum entfernt und eine Multifunktionsleiter in Stellung gebracht. Da ein herankommen mit der Drehleiter nicht möglich war wurde in einer aufwendigen Rettungsaktion das Kind nach ca. 50min aus der Zwangslage, mit Hilfe der Leiter befreit. Um an dieses zu gelangen mussten viele Äste des Baumes nach und nach mit einer Handsäge beseitigt werden. Das Kind war sehr tapfer hatte keinerlei Angst, allerdings waren die knapp 9m beim herunterschauen doch ein wenig zu viel. 
 
Wohlbehalten nahm die Mutter die Tochter in die Arme. Das Ergebnis auf jedenfall sehr erfreulich, für die Rettungskräfte jedoch eine sehr schweisstreibende Aktion bei 30 Grad. 
Während den Rettungsarbeiten stand ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes in Bereitstellung.

Hinweis: Aus Datenschutzgründen stellen wir hier nicht die Hausnummer dar. Daher setzt Googlemaps diesen auf die Mitte der angegebenen Straße.