X
Start  /  Aktuelles  /  News  /  Waldbrandgefahr leicht gesunken

29.08.2018 - 08:53h - Allgemein

Waldbrandgefahr leicht gesunken

Die Waldbrandgefahr ist auch im Rheingau-Taunus in den vergangenen Tagen leicht gesunken. Dank der niedrigen Temperaturen sowie die lokalen Niederschläge habe es eine leichte Entspannung der Waldbrandgefahrenlage gegeben, so Landrat Frank Kilian.


Per Erlass hatte das Hessische Umweltministerium die Waldbrand-Alarmstufe A mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Dennoch bittet der Landrat die Bevölkerung weiterhin um vorsichtiges Verhalten. In den Wäldern liegen vertrocknete Zweige und Laub, die eine potentielle Gefahr darstellen. Zudem sei die sehr lange Phase der Trockenheit noch nicht überwunden. Grillstellen in oder in der Nähe von Wäldern können noch nicht wieder geöffnet werden.

Gleichzeitig dankt Kilian den Mitgliedern der Feuerwehren. Der Kreis sei zwar von großen Waldbränden verschont geblieben. Trotzdem habe es zahlreiche Einsätze der Feuerwehren gegeben, etwa das rasch um sich greifende Feuer auf der Ackerfläche in Heftrich am Tag vor dem Altenburger Markt. Die Feuerwehren waren stets schnell am Einsatzort und konnten die Brände rasch löschen.

Aarbote vom 29.08.2018

Foto: Pressestelle FF Plettenberg