Start  /  Aktuelles  /  News  /  Abnahme der "Jugendflamme"

16.11.2019 - 12:43h - Allgemein

Abnahme der "Jugendflamme"

Einsatzstelle absichern, Hydranten finden, Standrohr stellen und Wasserwerfer aufbauen. 30 Jugendliche der Bad Schwalbacher Jugendfeuerwehren zeigen bei der Abnahme der Jugendflamme was sie bei der Feuerwehr gelernt haben. So viel vorweg: Alle konnten überzeugen!


Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt steht eine Gruppe Jugendfeuerwehrmitglieder gemeinsam mit zwei Prüfern vor einem Hydrantenschild auf dem Vorplatz des Feuerwehrstützpunkts in Bad Schwalbach. Einen Hydranten bei geschlossener Schneedecke finden ist das Ziel, dass die beiden Prüfer Frederick Gilmer und Martin Heine den Jugendlichen ausgeben.
Kein Problem für die Jugendlichen, denn die entsprechenden Schilder sind schnell gefunden. Mittels Angaben in Metern gibt das Schild den Abstand und die Richtung des Hydranten an. Mit "Meterschritten" werden die Distanzen abgelaufen, bis sich die Jugendlichen am Deckel des in den Boden gelassenen Unterflurhydranten befinden.


Währenddessen wird in der Fahrzeughalle fleißig geknotet, Schläuche zielsicher durch ein Tor geworfen und Feuerwehr-Ausrüstungsgegenstände erklärt. Von den rund 10 Knoten, die bei der Feuerwehr Verwendung finden, müssen die Jugendlichen 3 vorführen. Erst wenn alle Disziplinen erfolgreich abgeschlossen sind, kann mit der "Jugendflamme" nachhause gefahren werden.


Das haben die Mädels und Jungs hinter der Fahrzeughalle alles schon im vergangenen Jahr erledigt. Sie legen ihre Prüfung für die Jugendflamme in der zweiten Stufe ab. Das Löschfahrzeug muss heute fachgerecht gegen den fließenden Verkehr abgesichert werden. Die benötigten Materialien finden sie im Fahrzeug, Abstände und Aufbau stammen aus ihrem Fachwissen. Anschließend gilt es einen Wasserwerfer aufzubauen. Auch hier müssen die richtigen Ausrüstungsgegenstände aus dem Fahrzeug verwendet werden um diesen korrekt zusammenzubauen. Nach einigen Fachfragen der Wertungsrichter gibt es auch hier den Daumen nach oben!


Die Prüfung konnten alle Teilnehmer erfolgreich ablegen. Zum Schluss gab es noch ein gemeinsames Essen und ein Abschlussfoto. Bei der nächsten Jugendstunde kann nun mit dem neuen Abzeichen geglänzt werden.