X
Start  /  Aktuelles  /  News  /  Waldbrandgefahr

20.07.2018 - 20:00h - Allgemein

Waldbrandgefahr

Immer wieder werden in den Sommermonaten durch Feuer und Zigaretten Waldbrände ausgelöst. Dabei entstehen jährlich große Schäden am für Menschen und Tiere wichtigen Lebensraum „Wald“. Zur Zeit besteht aufgrund der lang anhaltenden Hitze und Trockenheit hohe Waldbrandgefahr in Bad Schwalbach und Umgebung. 


Für die Entzündung von trockenem Gras, Laub- und Nadelstreu reichen oft schon liegen gelassene Flaschen oder Glasscherben, die wie Brenngläser wirken. Aber auch Zigarettenkippen die während der Fahrt aus dem Fenster geworfen werden sorgen schnell zu einem Brand. Kinder spielen ebenfalls gerne mit dem Feuer. Aus einem kleinen Spiel ist schnell ein großer Waldbrand entstanden. (Das Titelbild zeigt einen Waldbrand auf mehreren Hektar, ausgelöst durch zündelnde Kinder)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gibt zwei relevante Indizes für die Gefährdungsbeurteilung raus:
Der Waldbrandindex  und der Graslandfeuerindex, welcher die Brandgefahr auf Feldern und Wiesen angibt. 
Auf einer Skala von 1-5 (5 ist das Höchste) wird die aktuelle Gefahrenstufe angegeben.

Aktuell besteht für den Rheingau-Taunus-Kreis für beide Indizes Warnstufe 4 (hohes Risiko)


Was muss ich beachten?


  • Grillen im Wald oder am Waldrand ist verboten
  • Vermeiden sie offenes Feuer
  • Werfen Sie keine brennenden Gegenstände (Zigaretten) in die Natur
  • Stellen Sie Kraftfahrzeuge nicht auf trockenem Bodenbewuchs ab. Der Katalysator kann schnell ein Feuer auslösen!