X
Start  /  Aktuelles  /  News  /  Flächen- und Waldbrandgefahr steigt

24.04.2019 - 15:00h - Allgemein

Flächen- und Waldbrandgefahr steigt

Erfreulich für Sonnenliebhaber, aber dramatisch für die Umwelt: Durch die hohen Temperaturen und einen unterdurchschnittlichen Niederschlag in diesem Jahr, besteht erhöhte Flächen- und Waldbrandgefahr. Bis Oktober besteht ein absolutes Verbot für offenes Feuer und Rauchen in Wäldern, teilt die Kreisverwaltung am gestrigen Tag mit.


Ein wichtiger Indikator für Brandgefahren bieten der Waldbrandgefahrenindex und der Graslandfeuerindex des Deutschen Wetterdienst. Diese geben die Gefahr in 5 Stufen an.


Um Wald- und Flurbränden vorzubeugen gilt es folgendes zu beachten:


  • Rauchen, offenes Feuer oder auch Glasscherben können zum Entzünden der Vegetation führen.
  • Das Fahrzeug nicht auf trockenem Gras, Laub und Nadelstreu abstellen. Die Hitze des Katalysators kann zum Entzünden des Untergrunds führen.
  • Grillen nur auf dafür vorgesehene Grillplätzen.

Sollten Sie ein Feuer bemerken, nicht zögern und sofort die Feuerwehr (Tel.: 112) benachrichtigen.


Wir hoffen, dass sich die Gefahr durch Regenfälle in den nächsten Tagen entspannt.